Hypnose gegen Stottern

Stottern – Hypnose kann helfen

Stottern ist eine Art von Sprachstörung, die den normalen Sprachfluss behindert.

Das heißt, dass Stotterer genau wissen, was sie sagen wollen, aber sie haben Schwierigkeiten, die Worte herauszubekommen. Das kann zu erheblichen Kommunikationsstörungen führen. die dann wiederum in einem angeschlagenen Selbstwertgefühl und Ängsten enden können. Stottern kommt bei kleinen Kindern zwischen 2 und 5 relativ häufig vor und löst sich meist von alleine auf, doch manchmal verfolgt es die Betroffenen bis ins Erwachsenenalter. Spätestens in der Schule werden Stotterer oftmals gehänselt, was zu noch mehr Stress und Ängsten führt. Da Stottern aber oft durch Stress und Angst auch noch verstärkt wird, ist es ein Teufelskreis. Hier kann Hypnose in vielen Fällen sehr gut helfen. Der Hypnosetherapeut kann herausfinden, ob das Stottern durch ein Ereignis ausgelöst wurde, ob geringes Selbstwertgefühl dahinter steckt oder es sich durch bestimmte Auslöser verschlimmert. Er kann diese Auslöser in Hypnose angehen und auflösen. Stottern ist ein ernstzunehmendes Problem, das großen Leidensdruck auslöst, ob als Schulkind oder Erwachsener. Hypnose funktioniert sehr gut bei Kindern, sie gehen sehr leicht in Trance und der Ursprung des Problem wird meist sehr schnell sichtbar. Allen Eltern kann nur angeraten werden, ihre Kinder dabei zu unterstützen, bald wieder fließend und leicht sprechen zu können.

Was sind also die Gründe fürs Stottern?

Interessanterweise gibt es eine genetische Komponente. In 60% aller Fälle gibt es einen anderen Stotterer in der Familie.

Auch die, die andere Kommunikationsschwierigkeiten haben, können eine weitere, nämlich das Stottern, entwickeln.

Wenn jemand sehr schnell spricht, entwickelt er schneller eine Tendenz zum Stottern.

Interessanterweise hat die Forschung auch noch ergeben, dass oftmals Stotterer Sprache in einem anderen Gehirnareal verarbeiten als Nicht-Stotterer.

Auslöser wie Trauma, hoher Stress, Drogen, können ein plötzliches Stottern auslösen.

Manchmal kommt ein Stottern (besonders bei Erwachsenen) aber auch aus dem Nichts, ohne ersichtliche Gründe. Hier muss man verschiedene Behandlungsmethoden ausprobieren.

Hypnose als Ursachenforschung ist in jedem Fall ein guter Ansatz .

Ist die Ursache gefunden, so kann diese aufgelöst werden und führt meist zu einer Linderung bis hin zur vollständige Auflösung des Stotterns.

Copyright by Hypnosa® Achim Steffes und Birgit Fehst , Info unter www.hypnosa.de

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.